5 Gedanken zu „Heute Gemeindevertretersitzung in Welkers!

  1. Wir müssen alles tun, damit diese Anlage nicht in die Nähe unserer Häuser kommt!!!
    Ich bin gerne Ansprechpartner für Aktionen und Mobilmachung für die Bürger in Löschenrod.
    Wann ist die nächste Demo geplant?
    Ich werde mit den Unterschriftenzetteln mal von Tür zu Tür gehen…

    Mit freundlichen Grüßen
    Kathrin Masar

  2. Ich wohne ca. 350 m Luftlinie davon entfernt. Die B27 und die Autobahn sind schon schlimm genug, da sind wir schon in der Lebens-und Wohnqualität eingeschränkt. Der Verkehr wird immer mehr. Bei so einer Anlage und das was sie nach sich ziehen wird, hört der Spaß auf.
    Die Menschen die das entscheiden, sollten sich überlegen, was sie tun würden, wenn sie selbst betroffen wären!!!! Die würden es wahrscheinlich nie zulassen.

    1. Aber Herr Friedrich, der Sprecher der BI ‘Kein Schredder Eichenzell’, hat der Umsiedelung an den neuen Standort doch selbst in seiner damiligen Funktion als Gemeindevertreter zugestimmt?

      1. Das ist richtig. Der Umsiedlung (!) habe ich als Bürgervertreter der Gesamtgemeinde zugestimmt. Ich habe mir gedacht, das was Welkerser die ganzen Jahre aushalten konnten, das können Eichenzeller auch. 2.000 Tonnen pro Jahr, keine besonders giftstoffhaltigen Materialien und hinten im “Loch” Richtung Fa. Geis. Verschwiegen wurde damals m.E., dass es sich um eine Erweiterung auf 100.000 Tonnen handelt, dass auch Z2 mit hoher Giftstoffbelastung verarbeitet wird und dass es oben auf einen noch aufzuschüttenden Berg gesetzt wird. Als Gemeindevertreter fühle ich mich dabei aktiv hinter den Busch geführt.

Kommentare sind geschlossen.