16 Eichenzeller Ärzte gegen geplanten Schredder-Standort!

16 Eichenzeller Ärzte gegen geplanten Standort

In einem offenen Brief warnen 16 Eichenzeller Ärzte vor der Schredderanlage am geplanten Standort “Im Oberfeld”. Die Anlage an dieser exponierten Stelle in Wohnortnähe führe zu einer Mehrbelastung für die Bürgerinnen und Bürger. “Lärm macht krank – Schadstoffe reichern sich an – Staub belastet” schreiben sie unmissverständlich. Menschen reagierten individuell in der Empfänglichkeit für Krankheiten. Ältere Menschen und Kinder seien besonders gefährdet.

Wir von der Interessengemeinschaft “Kein Schredder” freuen uns sehr über die klare Aussage und danken den Eichenzeller Medizinern! Denn dieses Statement bringt nochmal genau auf dem Punkt, was Frau Dr. Loraine Wald bereits geschrieben hatte: Die zusätzliche Belastung mag gesetzlich zumutbar sein, der Standort in der Nähe zum Wohnort ist falsch.

Für sehr bedenklich halten wir die Weigerung des Bürgermeisters, den Offenen Brief an unsere Gemeindevertreter weiter zu leiten. Der Brief wurde von Herrn Dr. Rügamer an gemeinde@eichenzell.de gesendet, mit der Bitte um Weiterleitung an die Gemeindevertreter. Das wurde von Bürgermeister Dieter Kolb leider abgelehnt, dazu sei er nicht verpflichtet. Sind Informationen und Äußerungen anscheinend nur dann interessant, wenn sie in den Kram passen? Das macht uns sehr traurig und wir verstehen die Haltung des Bürgermeisters in keiner Weise.

Offener Brief als PDF: Download
Offener Brief als JPG: Seite 1, Seite 2